18.02.2019

Infostand zur Stadtratssitzung vom 06.02.2019

Am Samstag, 09. Februar, informierten die Grünen wieder über die wesentlichen Inhalte der Stadtratssitzung vom 06. Februar.

Laufbahnerneuerung im Ostparkstadion

Die Laufbahn im Ostparkstadion wird durch die Wurzeln der am Rand stehenden Platanen geschä­digt. Es sind zum Teil deutli­che Wellen in der Bahn. Selbstverständ­lich muss das behoben werden. Das darf aber nicht durch Fällung der Bäume gesche­hen. Dadurch verlöre das Stadion seinen Charakter. Das war die erste von 3 Alternativen, die die Verwaltung prüfen lassen will. Wir fordern den Schutz der neuen Laufbahn durch eine Beton­brücke über den Wurzeln oder an­dere Maßnahmen, die die Bäume schonen. Deshalb haben wir uns der Stimme enthalten.

Unsere Initiativen

Wir stellten den Antrag für neue Baumpflanzungen auf der Pil­gerwiese. Dort sind einige Bäu­me abgestorben. Immer wieder gibt es Baumfällungen an anderer Stelle, wo keine Ersatzpflanzun­gen mög­lich sind. Hier könnte der Ausgleich erfolgen. Dies wurde zugesagt.

Wir forderten von der Verwal­tung, den Ratsmitgliedern künf­tig wieder frühzeitig einen Sit­zungsplan für das kommende Jahr zukommen zu lassen und die Sitzungen von Rat und Ausschüs­sen immer am selben Wochentag anzu­setzen. Die ehren­amtlichen Vertreter*in­nen in den Gremien müssen früh­zeitig für das neue Jahr planen können und ha­ben etwas Rück­sichtnahme verdient. Auch das wurde zugesagt (mit wenig Ausnahmen).

Die unendliche Geschichte mit der Flüchtlingsunterkunft

Wir fragten an, wann nun endlich die neuen Unterkünfte in der Sie­mensstraße bezugsfertig sein wer­den. Immer wieder wurde der Ter­min um Monate verschoben. Die letzte Verschiebung wurde mit der zu kalten Witterung im November begründet. Nun will man Ende April fertig werden. Und hat man nichts gelernt? Wie­der sind keine Gemein­schafts- und Bera­tungsräume vor­gesehen wie bei den Zel­ten auf dem Festplatz! Wieder soll keine Haus­aufgabenhilfe, kein Sprachunter­richt Eh­renamtlicher mög­lich sein!

Auf unsere Kritik daran kam die Zu­sage, dass man in einer der Woh­nungen nicht alle Zimmer belegen werde, so dass dies doch möglich wäre.

Heßheimer Straße (aus dem Haupt- und Finanzausschuss)

Mein Freund, der Baum ist tot! Wir hatten eine Entschärfung der Ein­mündung eines Landwirtschaftswe­ges auf die Straße nach Heßheim gefordert, weil dort 2 schwere Unfälle passiert waren. Der Landesbe­trieb Mobilität verwarf die Installa­tion eines Spiegels oder eine Ge­schwindigkeitsbeschränkung. Nein, die schöne Platane musste weichen. Das hatten wir nicht gewollt!

zurück

URL:http://gruene-frankenthal.de/home/expand/702136/nc/1/dn/1/